31.05.2011

EHEC – Hoher hygienischer Standard bei der Herstellung von Mischsalaten

Vor dem Hintergrund der in Deutschland grassierenden EHEC-Infektionen hat das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) am 27. Mai 2011 empfohlen, „vorsorglich Tomaten, Salatgurken und Blattsalate nicht roh zu verzehren“. Die Herkunft des Erregers ist nach wie vor unklar.

In der Berichterstattung einiger Medien zu EHEC ist festzustellen, dass vor allem Bedenken gegenüber dem Verzehr von fertig abgepackten Mischsalaten geäußert werden. Der Verzehr selbst zubereiteter Salate wird als vorzugswürdig dargestellt. Daher ist ein Hinweis auf den hohen hygienischen Standard angebracht, der bei der Herstellung fertig abgepackter Mischsalate seit Jahren zur guten betrieblichen Praxis gehört.
  • Düngung: Die Gefahr der organischen Düngung ist bei den Herstellern fertig abgepackter Mischsalate seit langem bekannt. Es entspricht daher der Branchenpraxis, dass Rohwarenlieferanten auf eine organische Düngung verzichten. Den tatsächlichen Verzicht auf organische Düngung überprüfen die Hersteller von Mischsalaten in regelmäßigen Lieferantenaudits.
  • Bewässerung: Zur guten Herstellungspraxis von Mischsalaten gehört es, Kriterien für die Hygiene des Bewässerungswassers festzulegen, deren Einhaltung regelmäßig mittels Lieferantenaudits und Analysen der Rohwaren sowie des Bewässerungswassers selbst geprüft wird.
  • Reinigung: Die Salate werden nach der Ernte sorgfältig gewaschen. Durch die Abläufe in der Produktion ist sichergestellt, dass Rohwaren nicht mit den Fertigwaren in Berührung kommen. Anlagen und Geräte werden regelmäßig desinfiziert.
  • Regelmäßige Untersuchung: Die regelmäßige Untersuchung der Rohware auf Keimbelastung gehört zur guten Praxis industrieller Hersteller von Mischsalaten, damit sichergestellt ist, dass keine belastete Rohware weiterverarbeitet wird. Auch die Endprodukte unterliegen einer ständigen Qualitätskontrolle.


Die industriellen Hersteller von Mischsalaten sind sich Ihrer Verantwortung bewusst und engagieren sich mit Hochdruck für die Sicherheit ihrer Produkte. Der hohe hygienische Standard bei der Herstellung von Mischsalaten verdient auch angesichts der aktuellen Krise das Vertrauen der Verbraucher.

Kontakt:
RA Dr. Markus Weck
Verband der Hersteller kulinarischer Lebensmittel e.V.
Reuterstraße 151
D-53113 Bonn
Tel.: 0228/212017
Fax: 0228/229460
E-Mail: info@verbaendebuero.de
Web: www.kulinaria.org